3. Säule kostet den Bund CHF 450M

3. Säule kostet den Bund CHF 450M
Sie sind hier: Startseite » News » 3. Säule kostet den Bund CHF 450M


Eine von der Eidgenössischen Steuerverwaltung im November 2009 publizierte Studie zeigt, wie viele Schweizer die 3. Säule als (Steuer-)Sparinstrument nutzten und wie hoch die Steuerausfälle deswegen für den Bund ausfallen.

Nutzung der Säule 3a

Etwas mehr als ein Viertel, 28% der Steuerzahler, nutzten 2005 die Säule 3a als Instrument, um Steuern zu sparen. Dabei betrug die durchschnittliche Einzahlung CHF 5’540, was knapp 90% des damaligen Maximalbetrages von 2009 entsprach. Aktuell liegt die Grenze übrigens für 2009 und 2010 bei CHF 6′566 für Erwerbstätige, die einer Pensionskasse angeschlossen sind.

Dabei zeigte sich ein starker einkommensabhängiger Unterschied bei der Nutzung der 3. Säule:

  • 61% der Personen mit einem steuerbaren Einkommen über CHF 100’000 nutzten die Dritte Säule
  • 11% der Steuerzahler mit einem steuerbaren Einkommen unter CHF 40’000 nutzten die Dritte Säule

Hinzu kommt, dass der durchschnittlich einbezahlte Betrag in die Säule 3a bei den gutverdienenden Steuerzahler fast doppelt so hoch war wie bei Personen mit niedrigem Einkommen. Diese Unterschiede machen Sinn: Die Steuerersparnis für einen ledigen, reformierten Zürcher beträgt aktuell bei einer Einzahlung von CHF 6’000 bei einem steuerbaren Einkommen (nach Abzug der 3. Säule)

  • von CHF 100’000 32% auf dem einbezahlten Betrag (CHF 1’920)
  • von CHF 40’000 19% auf dem einbezahlten Betrag (CHF 1’126)

Personen mit einem hohen Verdienst haben einerseits eher die Möglichkeit, Geld anzusparen, und andererseits lohnt es sich für sie mehr, da sie einen deutlich höheren Grenzsteuersatz haben (und deswegen Abzüge vom steuerbaren Einkommen eine grössere Steuerersparnis bedeuten).

Fast eine halbe Milliarde Mindereinnahmen für den Bund

Die Abzüge durch die Säule 3a führten bei der direkten Bundessteuer im 2005 zu Steuerausfällen von CHF 450 Millionen, was einer Verminderung der Steuereinnahmen bei natürlichen Personen von etwa 6% entsprach.

Lesen Sie jetzt, wie stark stark der Einfluss der Zinsen der Banken auf Ihr Vorsorgekapital in der Säule 3a ist und welche Banken aktuell die höchsten Zinssätze anbieten.

Auch interessant:
Das eigene Haus, die eigene Wohnung: Soviel kostet es wirklich
Höherer Maximalbetrag 3. Säule, höhere AHV-Rente
Säule 3a Maximalbetrag 2016 / 2017
Lohnt sich die Einzahlung in die Säule 3a?
Effekt Zinsen Säule 3a