Hypozinsen Anfang 2011 leicht gestiegen

Hypozinsen Anfang 2011 leicht gestiegen
Sie sind hier: Startseite » News » Hypozinsen Anfang 2011 leicht gestiegen


Nachdem sich neue Hausbesitzer sowie Hypothekarschuldner mit auslaufenden Hypotheken in den letzten zwei Jahren über jeweils sinkende Hypothekarzinsen freuen konnten, beobachten wir seit Herbst 2010 eine Stagnation bei den Zinssätzen für selbst bewohntes Wohneigentum. Im Vergleich zum Dezember 2010 sind per Anfang 2011 die Zinsen für 5jährige Festhypotheken sogar bei allen untersuchten Banken leicht angestiegen. Die Zinsen stiegen um 0.15% bis 0.25% gegenüber dem Vormonat. Die Zinsen für variable Hypotheken blieben bei allen 12 untersuchten Banken (Bank Coop, Basler Kantonalbank, Berner Kantonalbank, Credit Suisse, Luzerner KB, Migros Bank, PostFinance, Raiffeisen, St. Galler KB, UBS, Valiant, ZKB) unverändert.

Die Differenz bei 5jährigen Festhypotheken bei den publizierten Hypozinsen per Anfang 2011 ist weiterhin beträchtlich. Die günstigste Bank mit 2.11% ist die Migros Bank, während die UBS mit 2.53% den höchsten Zins verlang. Bei einer Hypothek über 250’000 Schweizer Franken macht das über tausend Franken pro Jahr oder über 5’000 Franken über die Laufzeit von fünf Jahren aus.

Tipp: Konsultieren Sie hier unseren Vergleich Hypothekarzinsen und verlangen Sie anschliessend von mehreren Banken eine Offerte. Bei den Offerten ist meistens noch ein gewisser Spielraum vorhanden – verlangen Sie von Ihrer Hausbank zumindest den Zins, den Ihnen das günstigste Institut nach einer Verhandlungsrunde offeriert. So sparen Sie sich und Ihrer Hausbank den Aufwand des Wechsels.

Auch interessant:
Hypothekarzinsen im Q1/2011 spürbar gestiegen
Hypothekarzinsen im 3. Quartal weiter gestiegen
Preise für Wohneigentum in Zürich deutlich gestiegen
Rekordtiefe Hypozinsen im 2012
Kundenzufriedenheit Hypothek-Anbieter 2011