Stellenabbau bei Krankenversicherer Helsana

Stellenabbau bei Krankenversicherer Helsana
Sie sind hier: Startseite » News » Stellenabbau bei Krankenversicherer Helsana


Gemäss einer internen Mitteilung plant die Krankenkasse Helsana, 500 der 3’200 Arbeitsstellen bis Ende 2011 abzubauen. Dies entspricht einem Abbau um 15%. Durch diese Massnahme und Einsparungen bei den Sachkosten sollen die Betriebskosten um rund CHF 80M pro Jahr gesenkt werden.

Helsana hat das Geschäftsjahr 2009 mit einem Verlust von CHF 58M abgeschlossen. Mit dem Personalabbau sollte es möglich sein, die grösste Krankenversicherung der Schweiz wieder in die Gewinnzone zu führen. Seit Jahren verliert Helsana Kunden an günstigere Krankenversicherer in der Schweiz. Ein Teil dieser Kunden bleibt dem Konzern jedoch erhalten: Helsana ist mittlerweile mit sechs Billigkassen (aerosana, avanex, indivio, maxi.ch, Progres, sansan) im Gesundheitsmarkt aktiv. Deren Krankenkassenprämien für die Grundversicherung liegen teilweise deutlich unter deren ihrer Muttergesellschaft, wie unser Prämienvergleich für Krankenkassen zeigt.

Auch interessant:
Sympany mit Verlust und Stellenabbau
Erhöhung Krankenkassenprämien 2011
Prämien sparen bei Tochtergesellschaften der Krankenkassen
Versicherte und Marktanteile Krankenkassen
Umfrage: Beste Krankenkassen 2010