Krankenkassenwechsel 2011: Abhängig vom Prämienanstieg

Krankenkassenwechsel 2011: Abhängig vom Prämienanstieg
Sie sind hier: Startseite » News » Krankenkassenwechsel 2011: Abhängig vom Prämienanstieg


Eine Umfrage des Internet-Vergleichsdienstes comparis.ch zeigt, dass Personen in Kantonen, in denen die Prämien im 2011 gegenüber 2010 stark ansteigen werden, auch überdurchschnittlich oft die Krankenkasse im 2011 wechseln wollen. In der Umfrage zur Wechselbereitschaft bei der obligatorischen Grundversicherung zeigte sich ein klarer Zusammenhang zwischen Erhöhung der Krankenkassenprämien im 2011 mit der Absicht, die Krankenversicherung zu wechseln.

Selbst wenn vielen Versicherten Ende Oktober 2010 noch nicht klar sein dürfte, wie stark ihre Prämien im 2011 steigen werden, ist der statistische Zusammenhang klar. Betrachten Sie dazu die von comparis.ch erhobenen Daten zu folgenden fünf grossen Kantonen:

  • Genf: 4.5% Prämienanstieg – 3% Wechselbereitschaft
  • Waadt: 7% Prämienanstieg – 9% Wechselbereitschaft
  • Zürich: 8% – 8%
  • Aargau: 9.5% – 11%
  • Bern: 11% – 14%

Damit lässt sich sagen, dass pro ein Prozent Prämienerhöhung etwa ein Prozent der Krankenversicherten ihre Grundversicherung bei einem anderen (günstigeren) Anbieter abschliessen wollen. Dies macht auch Sinn: Je mehr Geld man sparen kann, desto eher ist man bereit, einen Wechsel der Krankenversicherung durchzuführen.

Trotz der unterschiedlichen Prämienerhöhungen je Kanton sollten alle Schweizer jährlich ihre Krankenkassenprämien überprüfen. Die allermeisten Versicherten können hunderte bis über tausend Franken pro Person und Jahr mit einem Wechsel sparen!

Tipp: Prüfen Sie jetzt Ihr Sparpotenzial für 2013 im aktuellen Vergleich Krankenkassenprämien.

Auch interessant:
Vergleich: Bern mit höchstem Prämienanstieg
Krankenkassenwechsel bis Ende März
Krankenkassenprämien 2011: Jetzt noch wechseln
Krankenkassenwechsel – wie vorgehen?
Erhöhung Krankenkassenprämien 2011