Zinsen Freizügigkeitskonto: PostFinance senkt Zinssatz

Zinsen Freizügigkeitskonto: PostFinance senkt Zinssatz
Sie sind hier: Startseite » News » Zinsen Freizügigkeitskonto: PostFinance senkt Zinssatz


Nach der Senkung des Zinses auf Freizügigkeitskonten durch die UBS auf 01.03.2010 hat nun ein weiteres Schwergewicht im Markt, die PostFinance (100% Tochtergesellschaft von Die Post) die Zinsen für Freizügigkeitskonten um 0.25%-Punkte auf 1.75% gesenkt. Die Zinssenkung von 0.25% betrifft auch Spar-/Depositokonten sowie Altersguthaben, die in der 3. Säule angelegt sind. Durch die Zinssenkung werden Geldanlagen bei PostFinance weniger attraktiv. So zahlt bei Freizügigkeits-Konten mittlerweile die nicht gerade für hohe Zinsen bekannte Credit Suisse einen höheren Zins als PostFinance.

Insbesondere bei grossen Geldbeträgen bedeuten 0.25% Zinsunterschied viel Geld. Bei Freizügigkeitskonten, die bei Stellenverlust/-Aufgabe eröffnet werden müssen, um darin die Gelder aus der Pensionskasse zu deponieren, beträgt das Guthaben schnell CHF 100’000. Und bei diesem Betrag entsprechen 0.25% Zins einem Geldwert von CHF 250 pro Jahr.

Es lohnt sich deswegen gerade bei Säule 3a und Freizügigkeitskonten, die Zinsen zu vergleichen und ggf. den Anbieter zu wechseln. Die aktuellen Zinsen der Banken auf Vorsorgeguthaben können Sie in unseren Vergleichen nachschlagen:

Auch interessant:
UBS senkt Zins auf Freizügigeitskonto
Post und Berner Kantonalbank senken Zinsen
UBS: Zins Freizügigkeitskonto erneut gesenkt
Zinsen vergleichen lohnt sich: Der Säule 3a-Zinseffekt
Freizügigkeitskonto: Zwei sind besser als eines